Kleidermotten bekämpfen 

Obwohl Kleidermotten keine direkte Gefahr für den Menschen oder Haustiere bedeuten, können diese wohl ohne Umwege als lästig bezeichnet werden.

Immerhin gibt es in Deutschland zahlreiche gute Kleider, teure Pullover oder schöne Hemden, die auf das Konto der Kleidermotten wandern und so den Kleiderschrank zu einem wahren Schlachtfeld werden lassen.

Aber keine Sorge: Du kannst gegen einen Mottenbefall effektiv vorgehen und nachhaltig die Kleidermotten bekämpfen.

Wie erkenne ich einen Befall? 

Handelt es sich um einen kleinen Mottenbefall, ist dieser natürlich weitaus einfach handzuhaben als eine echte Mottenplage.

Einen Befall zu erkennen ist „erfreulicherweise“ auch keine schwere Angelegenheit. Die Motten hinterlassen ein wahres Feld der Verwüstung und hinterlassen zum Beispiel Fraßlöcher im Kleiderschrank, im Wohnzimmer oder auf dem Teppich.

kleidermotten bekämpfen

Darüber hinaus lassen sich in der Regel auch Motteneier, Gespinste, Mottenraupen oder Motten Larven ausfindig machen. 

Das Nest finden dürfte dann ebenfalls nicht mehr allzu schwer sein Um die Größe der Population bestimmen zu können, empfehlen sich die sogenannten Pheromonfallen. 

Diese sondern einen Duftstoff aus, der anziehend auf die Motten wirkt. Diese werden also förmlich von der Fall angezogen und vermitteln einen guten Eindruck, mit wie vielen Tieren Du es zu tun hast.

Darüber hinaus eignen sich die Pheromonfallen im weiteren Verlauf auch dafür, um die Wirksamkeit der Behandlung zu prüfen.

Anzeichen eines Mottenbefalls

  • Löcher in der Kleidung oder im Teppich
  • Eier und Larven lassen sich im Kleiderschrank auffinden

Kleidermotten bekämpfen: Wie gehe ich vor? 

Ein Kammerjäger ist in der Regel nicht notwendig, wenn Du es mit einem Mottenbefall zu tun hast. Stattdessen kannst Du selbst schon verschiedene Maßnahmen einleiten.

Die Kleidermotte hat zum Beispiel mit den Schlupfwespen einen natürlichen Fressfeind, der Dir bei der Lösung des Problems behilflich sein kann. Schlupfwespen sind echte Nützlinge, lassen sich einfach auf kleinen Kärtchen erwerben, fressen die Larven der Kleidermotten und zerfallen nach einer kurzen Zeit zu Staub.

Darüber hinaus ist die Anwendung des Silberkraft Mottensprays zu empfehlen. Dieses kommt ohne jegliche Chemie aus und basiert ausschließlich auf natürlichen Inhaltsstoffen. Anders als zum Beispiel oftmals Mottenpapier oder Mottenkugeln.

Das Spray ist somit weder für Dich gefährlich, noch für die Motten oder Dein Haustier. Die Motten werden also nicht getötet, sondern lediglich aus Deinen vier Wänden vertrieben.

Abgesehen von diesen direkten Maßnahmen empfiehlt sich eine intensive Reinigung der Kleidung und sämtlicher Textilien wie Baumwolle und Co.

Diese solltest Du gründlich und vor allem heiß waschen, um so sicherzustellen, dass auch alle Eier oder Larven der Kleidermotten beseitigt werden können. Im Anschluss daran sollte zudem auf eine entsprechende Reinlichkeit geachtet werden.

Geeignete Bekämpfungsmethoden

  • Schlupfwespen als natürlichen Feind
  • Anwendung eines natürlichen Mottensprays
  • Anschließend gründliche Reinigung mit heißem Wasser

Ungeeignete Bekämpfungsmethoden

  • Mottenpapier oder Mottenkugeln, da diese Abwehrmethoden häufig aus chemischen Stoffen bestehen

Wie schütze ich mich vor einem Neubefall? 

Das Mottenspray kann nicht nur zur direkten Abwehr genutzt werden, sondern dient auch zur Vorbeuge. Mögliche Befallsherde und auch die anderen Räumlichkeiten sollten regelmäßig mit dem Spray bearbeitet werden.

Optimal ist es zum Beispiel, wenn dieses beim Staubwischen mit in den Kleiderschrank gelangt. Der Kleiderschrank selber sollte generell sauber gehalten werde, zudem ist dazu zu raten, Wäsche nicht allzu lange ungetragen im Schrank liegen zu gelassen.

Je länger diese dort liegt, desto größer ist die Gefahr, dass Du schon bald wieder Motten fliegen siehst. Es gilt also: Lieber einmal mehr die Waschmaschine anschmeißen, als sich mit einer Mottenplage herumärgern zu müssen.

Fazit: Kleidermotten effektiv beseitigen 

Kleidermotten wollen Dir im wahrsten Sinne des Wortes an die Wäsche. Die kleinen Tierchen hinterlassen in Deinem Kleiderschrank, im Wohnzimmer oder auf anderen Textilien aber ein echtes Feld der Verwüstung und sind daher denkbar ungebetene Gäste.

Mit Hilfe verschiedener Hausmittel und des Mottensprays lässt sich das Problem aber zügig in den Griff bekommen – noch bevor ein wirklich großes Problem daraus entstehen kann.

Je schneller Du reagierst, desto schneller bist Du den Ärger in Form der Kleidermotten auch wieder los. Und das dank des Sprays sogar auf vollkommen ungefährliche und umweltschonende Art und Weise.

Du hast Fragen rund um das Thema Ameisen?

Schreib uns an kontakt@silberkraft.com und unsere Experten kümmern sich so schnell wie möglich darum!