Spinnen bekämpfen 
Diese Mittel helfen wirklich gegen Spinnen!

Schon allein der Gedanke an eine achtbeinige Spinne, die sich auch nur in der Nähe befindet, läuft es vielen Menschen eiskalt den Rücken herunter. Die Angst vor Spinnen ist in der Gesellschaft fest verankert und das, obwohl in Deutschland und Europa kaum eine Spinne als gefährlich oder tödlich bezeichnet werden kann.

Das eigene Schlafzimmer möchten wir mit den Tierchen aber dennoch nicht teilen. Doch wie lassen sich die Spinnen bekämpfen? Und müssen hierfür immer chemische Mittel und Gifte eingesetzt werden? Die einfache Antwort: Nein. Es gibt verschiedene Hausmittel und andere kleine Helfer.

Spinnen im Haus: Was wollen die überhaupt hier?

Spinnen im Haus sind keinesfalls eine Seltenheit, sondern kommen in nahezu jedem Haushalt in Deutschland vor. Anders als bei vielen Insekten oder Schädlingen liegt der Grund für einen Besuch der Spinnen auch nicht in einer mangelnden Hygiene begründet, sondern viel mehr einfach in der Natur.

Die Spinnen sind liebend gerne an trockenen und warmen Orten zu finden. Und davon gibt es in Deiner Wohnung oder Deinem Haus sicherlich einige.

spinnen bekaempfen

Speziell im Herbst, wenn es draußen langsam unangenehm kalt wird. Wenn dann auch noch ab und zu ein leckeres Insekt „vernascht“ werden kann, lässt es sich aus Spinnensicht richtig gut leben. 

Die Spinnen wollen Dir also nichts Böses, sondern im Prinzip lediglich in Ruhe ihr Leben genießen. Aus diesem Grund ist selbst bei einer Spinnenphobie keine große Panik notwendig, denn Lebensgefahr besteht nicht. Demnach solltest Du die Spinnen natürlich auch nicht töten, sondern behutsam wieder in die Natur entlassen.

Sind die Spinnen gefährlich für mich?

Spinnen in der Wohnung, auf dem Balkon oder auf der Terrasse stellen zumindest in Deutschland keine akute Bedrohungslage dar. Stattdessen ist es so, dass die Spinnen hierzulande nahezu ausnahmslos als ungefährlich bezeichnet werden können.

Die meisten Spinnen besitzen zwar ein Gift, mit dem sie Kontrahenten in der Natur betäuben können, für den menschlichen Körper reicht dieses aber nicht aus. Tatsächlich ist sogar der Kiefer der Spinnen hierzulande zu schwach, um durch die Haut zu dringen und Dich so zu verletzen.

Schafft es eine Spinne doch, fühlt sich der Biss kaum schmerzhafter an als ein Bienen- oder Wespenstich, hinterlässt keine bleibenden Schäden und auch das unangenehme Gefühl sollte nach kurzer Zeit wieder verschwunden sein.

Wer sich in einem anderen Land oder gar einem anderen Kontinent aufhält, muss dort aber natürlich auf die Gegebenheiten vor Ort achten – schließlich gibt es durchaus Spinnen auf der Welt, die für Menschen gefährlich werden können.

Hinweis

Im Gegensatz zu anderen Ländern sind die Spinnen in Deutschland für den Menschen nicht lebensbedrohlich. Sie haben sogar viele nützliche Vorteile, wie Du im Folgenden erfahren wirst.

Darum solltest Du die Spinnen nicht töten

Gerade weil die Spinne bzw. der Spinnenbiss in Deutschland keine Gefahr für uns Menschen darstellt, müssen wir auch nicht zu einer übertriebenen Reaktion neigen.

Es ist hier keinesfalls ein „Kampf auf Leben und Tod“ und so kannst und solltest Du darauf verzichten, die Spinnen zu töten. Schließlich handelt es sich hierbei um ein Lebewesen, welches ebenso eine Daseinsberechtigung hat wie jedes andere Tier auf diesem Planeten.

Aber nicht nur das: Die Spinnen sind auch äußerst nützlich im Ökosystem und sorgen zum Beispiel dafür, dass sich die Anzahl der Fliegen, Schnaken, Insekten oder Mücken in Grenzen hält. Überspitzt gesagt solltest Du die Spinnen also am Leben lassen, wenn Du im nächsten Sommer nicht von Insekten zerstochen werden möchtest.

  • Deshalb solltest Du Spinnen am Leben lassen
  • Sie sind vollkommen harmlos
  • Sie schützen dich vor Stechmücken, indem sie die Tiere fangen und fressen
  • Sie haben eine Daseinsberechtigung, wie jedes Lebewesen auf dieser Erde
  • Es gibt sehr gute Alternativen, um Spinnen schonend zu vertreiben

Spinnen bekämpfen: Wie werde ich die Spinnen los?

Spinnen sind generell nicht sehr wählerisch, wenn es darum geht, ein warmes und trockenes Plätzchen zum Verweilen oder Überwintern zu finden. Anzutreffen sind die Krabbler zum Beispiel im Keller, im Schlafzimmer, im Badezimmer, in Schränken, im Auto, auf dem Balkon oder auf der Terrasse.

Im Garten halten sich ebenfalls Spinnen auf, diese sollten aber in der Regel einfach in Ruhe gelassen werden – immerhin dringen diese Tiere auch nicht direkt in Deinen Lebensraum ein. Wie Du aber die in Wohnung, Auto und Co. die anderen Spinnen bekämpfen kannst, zeigen wir Dir im Folgenden.

Spinnen im Haus bekämpfen

Das Haus und die Wohnung sind die Örtlichkeiten, in denen wir Spinnen in der Regel am wenigsten sehen wollen. Wer die Spinnen zum Beispiel vom Bett fernhalten möchte, der kann sich mit einem angenehmen Duft weiterhelfen.

Spinnen mögen zum Beispiel keinen Lavendel-Duft, so dass ein paar Tropfen des ätherischen Öls im Wischwasser schon echte Wunder bewirken können. Alternativ bieten sich Duftkerzen mit Lavendelgeruch an, wobei hier aber natürlich auf die Feuergefahr geachtet werden sollte.

spinnen im haus

Nicht empfehlenswert ist es, die Spinnen mit einem Staubsauger anzugreifen. Auf diese Art und Weise sind die Überlebenschancen der Tiere enorm gering und wir müssen nicht zwangsläufig die Marschroute der Vernichtung einschlagen. Allerdings spricht nichts dagegen, die Spinnweben der „Mitbewohner“ mit dem Staubsauger zu entfernen.

Ebenfalls nicht wirklich empfehlenswert ist übrigens die Anwendung von Ultraschall. Derartige Geräte sind in der Regel mit hohen Anschaffungskosten verbunden, die Effektivität jedoch ist umstritten. Das Geld kannst Du also lieber sparen und in einen wirklich wirksamen Schutz gegen die Spinnen investieren.

Alternativ, falls sich Deine Angst vor den Tieren in Grenzen hält, kannst Du die Spinne auch mit einem Einmachglas und einer Postkarte einfangen. Auf diese Art und Weise schadest Du dem Tier nicht und kannst es nach wenigen Augenblicken wieder in die Freiheit entlassen.

Im Anschluss an die Entfernung des Tieres solltest Du Deine Räumlichkeiten reinigen. Insbesondere die Ecken sind gern gesehen Aufenthaltsplätze der Spinne, aber auch hinter oder unter dem Bett fühlen sich die Tiere richtig wohl.

Für weitere Hausmittel gegen Spinnen folge einfach dem Link.

  • Geeignete Bekämpfungsmethoden
  • Lavendelduftkerzen
  • Lavendelöl Wassermischung
  • Fangen mit Einmachglas und Postkarte
  • Ungeeignete Bekämpfungsmethoden
  • Einsaugen mit Staubsauger
  • Anwendung von Ultraschall

Spinnen im Auto bekämpfen

Auch bei einem akuten Spinnenbefall im Auto ist es hilfreich, sich mit einem Einmachglas und einer Postkarte oder einer anderen stabilen Oberfläche weiterzuhelfen. In der Regel handelt es sich im Auto um eine oder maximal zwei Spinnen, die so schnell und tierfreundlich entsorgt werden können.

Wer zukünftig einem weiteren Besuch durch die Spinne vorbeugen möchte, kann auch im Auto auf entsprechende Düfte setzen – zum Beispiel mit einem Duftbaum oder durch die Reinigung der Armaturen mit ätherischen Ölen.

Universell einsetzbar: Gezielt mit Spinnenspray vorgehen

Sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich einsetzbar, stellt auch das Silberkraft Spinnenspray einen effektiven Schutz gegen die ungeliebten Gäste dar. Die Inhaltsstoffe basieren hier rein auf natürlicher Basis, einen Spinnengift oder andere chemische Mittel sind im Spray nicht enthalten.

Somit kannst Du effektiv gegen die Spinnenplage vorgehen, schadest der Umwelt und dem Grundwasser aber in keiner Weise. Ganz nebenbei schadest Du auch Deiner eigenen Gesundheit nicht – und auch nicht der Gesundheit möglicher Haustiere. Eingesetzt wird das Mittel gegen Spinnen auf denkbar einfache Art und Weise. 

Dieses kann einfach im gewünschten Raum oder auch im Auto versprüht werden und sorgt aufgrund der Duftstoffe dafür, dass die Spinnen einen Bogen um diesen Bereich machen.

spinnen vertreiben

Um besonders effektiv eine „Barriere“ gegen die Tiere aufbauen zu können, sollte das Spray nicht nur einmalig, sondern regelmäßig verwendet werden. Auf diese Art und Weise lässt sich die Anzahl der Spinnen in deinen eigenen vier Wänden schnell und effektiv reduzieren.

Wie kann ich mich gegen Spinnen schützen?

Wer die Spinnen erst einmal aus seinem Wohnraum oder dem Auto verbannen konnte, möchte diese sicherlich auch nicht umgehend wieder hier begrüßen müssen. Das muss aber auch nicht sein, denn es gibt verschiedene Maßnahmen und Tipps, die als Vorbeuge gegen einen erneuten Besuch der Spinnentiere bezeichnet werden können.

Nutzt Du regelmäßig das Spray, wird ständig ein angenehmer Lavendel-Duft in Deinen Räumen schweben. Was wir als angenehm empfinden, stört allerdings die Spinne und so wird diese den jeweiligen Raum meiden.

Ratsam ist es darüber hinaus natürlich, zum Beispiel auf Fliegen- oder Mückengitter zu setzen. Mit diesen lassen sich die Fenster abdichten, können aber bei warmen Raumtemperaturen dennoch zum Lüften geöffnet werden.

Wer beispielsweise einen Wintergarten oder Balkon besitzt, kann derartige Gitter auch für die Türen verwenden und schafft somit noch einmal ein zusätzliches Hindernis.

Darüber hinaus ist es ratsam, die Fenster und Türen nicht lange offen zu halten, sondern nach einem kurzen Lüften zu schließen. Wer dann auch noch regelmäßig selbst in den hintersten Ecken seiner Zimmer putzt, der dürfte mit den ungeliebten Krabbeltieren keine großen Probleme bekommen.

  • So kannst Du dich effektiv schützen
  • Nutze regelmäßig das Spray, sodass sich der Lavendel Duft im Raum verteilt
  • Installiere Fliegen- und Mückengitter an Fenster und gegebenenfalls Türen
  • Lasse deine Fenster zum Lüften nicht dauernd geöffnet, sondern schließe sie nach dem Lüften
  • Putze regelmäßig in allen Ecken deiner Zimmer

Fazit: Ätherische Öle sind effektiv gegen Spinnen

Gegen Eingriffe durch den Menschen können sich die kleinen Spinnen nicht wehren, so dass im Prinzip auf zahlreiche Arten gegen ein Spinnenproblem vorgegangen werden kann. Allerdings: Wer die Spinnen ganz im Sinne der Umwelt bekämpfen möchte, sollte auf Tötungen, Gifte oder chemische Stoffe verzichten.

Einen guten Weg bilden  das Silberkraft Spinnenspray und der Einsatz von zusätzlichen Duftmitteln wie Lavendel. Auf diese Art und Weise kannst Du umweltschonend einen Schutz gegen die ungeliebten Besucher aufbauen, schadest den Tieren nicht und musst Dir auch selber keine Gedanken um Deine Gesundheit oder die Gesundheit deiner Mitbewohner machen.

Regelmäßig angewandt sorgt das Spray zudem dafür, dass sich die Spinnen auch dauerhaft von deinem Raum fernhalten. Anders gesagt: Auf natürliche Art und Weise Spinnen bekämpfen ist keine komplizierte Angelegenheit.

Weitere interessante Artikel zum Thema Spinnen bekämpfen!

Die besten Hausmittel gegen Spinnen

Im Folgenden prüfen wir einmal alle bekannten Hausmittel gegen Spinnen und zeigen dir, wie du die Spinnen am besten aus deiner Wohnung vertreiben kannst.

Jetzt weiterlesen

Du hast Fragen rund um das Thema Spinnen?

Schreib uns an kontakt@silberkraft.com und unsere Experten kümmern sich so schnell wie möglich darum!